Aktuelle Seite weiterempfehlen

Milch und Käse

Milch und Käse können in NRW am Ursprungsort probiert werden: im Kuhstall und in der Käserei.

 

In Nordrhein-Westfalen fließt nicht nur täglich Wasser den Rhein hinunter: Auf großen und kleinen Bauernhöfen des Landes fließt Milch in großen Mengen. Auf sechs Milch-Wander- und Radwegen in der Eifel, im Bergischen Land, im Sauerland, im Teutoburger Wald, am Niederrhein und im Münsterland lassen sich die Stationen verfolgen, die die Milch von der Kuh bis in den Supermarkt zurücklegt.  Alles Weitere ist Käse - und kann sich sehen und schmecken lassen.

 

Alle zwei Jahre breitet sich in Nieheim die längste Käsetheke Deutschlands aus: In dem Heilklimatischen Kurort im Teutoburger Wald findet der Deutsche Käsemarkt statt. Rund 500 Käsesorten stehen dann auf der längsten Käsetheke Deutschlands zum Probieren bereit. Die größte Rolle spielt natürlich der Nieheimer Käse, eine örtliche Spezialität, die früher in jedem Haushalt selbst zubereitet wurde. Er ist eiweißreich, dabei fettarm und sehr würzig im Geschmack Jetzt kann man zum Beispiel in einer Schaukäserei bei der Fertigung zusehen. Zu jeder Käsesorte versprechen die Veranstalter des Käsemarkts auch den passenden Wein, denn Weingüter aus allen bekannten deutschen Weinbaugebieten sind vertreten. Das Deutsche Käsemuseum liefert weitere Informationen: Filme zur Käseherstellung oder die im Original wieder aufgebaute Käseküche nehmen Besucher mit auf eine Reise in die Anfänge der Käseherstellung.